Biopolymernetzwerk Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Einsatz von biobasierten Werkstoffen im Automotivbereich

Die Entwicklung und Realisierung von Bauteilen für den Automobilbereich und Rennsport unter Einsatz von biobasierten Polymeren und Verbundwerkstoffen ist ein weiteres Schwerpunktthema. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig: Bei Türverkleidungen, Armaturenbrettern, Kofferraumauskleidungen oder Säulenverkleidungen greifen Autobauer z.T. schon heute auf Naturfasern als Verstärkungsmaterial zurück.

In der Produktentwicklung und damit Ansatz für die Netzwerkarbeit sind Biopolymere für den Innenbereich (z.B. Strukturmaterialien) sowie für den Außenbereich wie z.B. im Karosseriebau (biobasierte Kohlenstofffasern) oder auch in Autoreifen (Füllmaterial auf Stärkebasis). Die Relevanz des Einsatzes von biobasierten Werkstoffen wird mit Blick auf die Leichtbaupotenziale ebenfalls deutlich. Da allein schon die Karosseriestruktur mit ca. 30-40% zur Gesamtmasse eines Pkws zu Buche schlägt, wird und muss nicht nur im klassischen Automobilbau sondern z.B. auch in der Elektromobilität auf „Leichtigkeit“ gesetzt werden. Eine Alternative zu fossil basierten kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen können die biobasierten Werkstoffe sein.

Auswahl an BMEL/FNR geförderten Projekten zu diesem Thema
Verbundvorhaben: Innovative biogene Flammschutzausrüstung für naturfaserverstärkte Formteile mit biogener duroplastischer Matrix (01.10.2014 bis 30.09.2016)
ERA-WoodWisdom: Prozesse für die Herstellung von Nanocellulose-Kompositen (PRONANOCELL) (28.04.2014 bis 27.04.2017)
Verbundvorhaben: Geruchsoptimierung von Naturfaserverbundwerkstoffen durch enzymatischen Aufschluss (01.05.2012 bis 30.04.2015)
Verbundvorhaben: Werkstoff- und Fließmodelle für naturfaserverstärkte Spritzgießmaterialien für den praktischen Einsatz in der Automobilindustrie (01.07.2011 bis 30.06.2014)
Bio-Conceptcar (01.12.2010 bis 31.05.2013)
Studie von Bauteilen für den Autorennsport und Überführung in eine Kleinserie (01.10.2009 bis 31.12.2009)
FENAFA-Netzwerkverbund (01.06.2009 bis 31.05.2014)
  • Teilvorhaben 1a - 1b: Entwicklung einer mobilen Technologie zur Bereitstellung vorkonfektionierter Ganzpflanzenrohstoffe (Schwerpunkt: Grünflachs) (1a, 1b)
  • Teilvorhaben 2a - 2b: Serienfähige Konzepte zum Trennen und Schneiden sowie zielgerichteten Reinigung und Konditionierung für die Gewinnung von ganzpflanzenbasiertem Kurzfasermaterial als Naturfaserrohstoff für Fließpress- und Spritzgießverfahren (2a, 2b)
  • Teilvorhaben 3a - 3b: Zielgerichtete Weiterentwicklung und Anpassung der Verfahrensschritte zur Bereitstellung und Konditionierung von Naturfaserkonservat für den Einsatz in Verbundwerkstoffen (Schwerpunkt Hanf) (3a, 3b)
  • Teilvorhaben 4a, 4c - 4d: Entwicklung eines serientauglichen Stängel-Direkthalbzeugs zur kostenoptimierten Verwertung von Bastfaserpflanzen in Kfz-Innenverkleidungsbauteilen (4a, 4c, 4d)
  • Teilvorhaben 5a - 5d: Entwicklung von Dosiersystemen und Compounderkonfigurationen für optimierte Compoundierprozesse mit ganzpflanzenbasierten Naturfasern (5a, 5b, 5c, 5d)
  • Teilvorhaben 6a - 6c: Neuartige Bauteilkonzepte unter Nutzung von Holzfaserwerkstoffen mit Thermoplastmatrix in serientauglichen Verfahren (6a, 6b, 6c)
  • Teilvorhaben 7a - 7c: Oberflächenendbearbeitete naturfaserverstärkte Bauteile unter Verwendung komplexer Spritzgießtechnologien (7a, 7b, 7c)
  • Teilvorhaben 8a - 8c: Entwicklung innovativer Werkstoffkombinationen zur Etablierung von Matrixmaterialien aus nachwachsenden Rohstoffen in Produkten der Konsumgüterindustrie (8a, 8b, 8c)
  • Teilvorhaben 9a - 9c: IMC basierte Technologien für den Einsatz von Natrufasern in innovativen Spritzgießbauteilen am Beispiel von Transportsystemen (9a, 9b, 9c)
Verbundvorhaben: Entwicklung von hochintegrativen Herstellungsprozessen für Kfz-Innenverkleidungsbauteile auf Basis von Naturfasern mit Duroplastmatrix (01.06.2008 bis 31.05.2010)
Semistrukturbauteile für Sichtanwendungen im Automobilinnenraum auf der Basis neuartiger Rayon-basierter Verbundwerkstoffe (01.11.2005 bis 31.01.2008)
Verbundvorhaben: Faserpflanzenstängel für Konstruktionswerkstoffe (01.09.2005 bis 28.02.2007)
Entwicklung eines neuen Verbundwerkstoffes aus Naturfaservliesen, Naturfaserwaben und PE-Schaum für leichte und stabile dreidimensionale Formteile, insbesondere freitragende Teile im KFZ-Bereich (01.09.2004 bis 28.02.2006)