Biopolymernetzwerk Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

TU Chemnitz

SLK – Professur für Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung, TU Chemnitz

  • ca. 200 Mitarbeiter/innen
  • Masterstudiengang Leichtbau, Bachelor/Master Sports Engineering
  • Anwendungsorientierte Forschung, Grundlagenforschung
  • Bundesexzellenzcluster MERGE
  • Leitung: Univ. Prof. Dr.-Ing. habil. Lothar Kroll
  • www.leichtbau.tu-chemnitz.de

Forschungsbereiche:

  • Kunststofftechnologien und Maschinenkonstruktion
  • Berechnung, Simulation und Auslegung
  • Aktive Werkstoffe und Verbundstrukturen
  • Extrusionstechnologien und Recycling
  • Fluide Leichtbausysteme
  • Stiftungsprofessur Textile Kunststoffverbunde
  • Leichtbau im Bauwesen
  • Biopolymere und Naturfaserverbunde

SLK-Schwerpunkte bei der Biopolymer- und Naturfaserforschung:

  • Nachhaltige Materialkonzepte für Extrusion, Spritzgießen, Fließ- und Formpressen
  • Kurz-, Lang- und Endlosfaserverstärkung für biobasierte Leichtbaustrukturen
  • Anwendungsbezogene Eigenschaftsmodifizierung von Biopolymeren und naturfaserverstärkten Kunststoffen
  • Materialgerechte Gestaltung von Verarbeitungsprozessen und -maschinen
  • Recycling-Konzepte für biobasierte Kunststoffe und Verbundwerkstoffe

Aufgaben der SLK im Rahmen des Verbundvorhabens

1. Datenermittlung

  • Spritzgießen (Mehrkomponentenspritzgießen, Inline-Oberflächenbeschichtung, Entformungsverhalten, Bindenahtproblematik)
  • Extrusion (Compoundierung, Flachfolien- und Plattenherstellung, Profil-, Rohr- und Coextrusion)
  • Spritzblasen, Kunststoff-Fließpressen
  • Faserverbund-Biokunststoffe
  • Simulation, Berechnung

2. Technologietransfer

  • Informationsveranstaltungen
  • Workshops
  • Regionale Beratung
  • Demonstrationsprojekte
  • Musterung beim Kunden
  • Einbindung in das Biopolymernetzwerk

 Weitere Informationen finden sie auf den Internetseiten der SLK