Biopolymernetzwerk Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Welche praktischen und möglichen Entsorgungsoptionen gibt es?

Derzeit praktizierte und mögliche Optionen für die Entsorgung und Maßnahmen der Abfallbewirtschaftung von biobasierten Polymerprodukten sind:

  • Erfassung von Verpackungen über die dualen Systeme (gelbe Tonne oder gelber Sack) und Pfandsysteme (Ein- und Mehrwegpfandsystem) im Konsens mit der VerpackV [1] mit den Möglichkeiten der Wiederverwendung, des werk- und rohstofflichen Recyclings, der energetischen Verwertung oder ggf. Beseitigung mit dem Störstoffstrom.
  • Nach derzeitigem Stand sind moderne Sortieranlagen grundsätzlich in der Lage, biobasierte Kunststoffprodukte zu sortieren, erforderlich ist allerdings eine Nach- bzw. Umrüstung für eine separate Handhabung neuer zusätzlicher Fraktionen, wie bspw. PLA. Dies ist aber erst ab einer gewissen Mindestmenge an auszusortierendem Material im gesamten Massestrom wirtschaftlich sinnvoll. Drop-In-Polymere, wie z.B. Bio-PET, ordnen sich bereits in die bestehenden werkstofflichen Recyclingströme ein.
  • Erfassung von zertifizierten kompostierbaren, biobasierten Polymeren im Konsens mit der BioAbfV [2] über die Biotonne mit den Möglichkeiten des rohstofflichen Recyclings (Kompostierung) als auch der energetischen Verwertung (in einer Biogasanlage) bzw. Beseitigung mit dem Störstoffstrom
  • Rücknahmesysteme (Altfahrzeuge und Elektroabfall) mit der gesamten Bandbreite der Optionen von der Wiederverwendung bis zur Beseitigung
  • Sperrmüllsammlung sowie als Monochargen ebenso mit der Bandbreite der Optionen vom Recycling bis zur Beseitigung
  • Restabfallsammlung und Beseitigung (mechanisch-biologisch/thermisch)

[1] VerpackV: §16 Übergangsvorschrift am 31.12.2012 für biologisch abbaubare und kompostierbare Kunststoffverpackungen und Einweggetränkeverpackungen, nach §16 VerpackV, ist ausgelaufen

[2] BioAbfV: laut Anhang 1 Nummer 1 Buchstabe a zählen Verpackungen aus kompostierbaren Kunststoff aus überwiegend nachwachsenden Rohstoffen nicht zu Bioabfällen gemäß §2 Nummer 1

Mitteilungen

Hier können Sie sich für Mitteilungen aus dem Bereich Biowerkstoffe anmelden.

Wenn Sie unsere Mitteilungen aus dem Bereich Biowerkstoffe bereits bestellt haben, können Sie sie hier abbestellen oder Ihr Profil ändern.